Referenzspannungsquelle LM399

Eine einfachere und preislich deutlich günstigere Variante als die Spannungsreferenz LTZ1000A stellt die LM399 dar. Hier befindet sich zusätzlich zur Heizung eine Heizungsregelung auf dem Die, von der auf einer eingebetteten Z-Diode basierten Shuntreferenz sind nur der positive und der negative Anschluß herausgeführt.

Meine Implementation

Gemäß Datenblatt habe ich den “Portable Calibrator” mit LM317 als Vorregler nachempfunden, als Operationsverstärker kam ein OP727R zum Einsatz weil vorhanden.

Es sind 2 1/2 Bestückungsvarianten um den Opamp vorgesehen:

  • Nur Trimmpoti (derzeit bestückt, um geeigneten Widerstandswert zu finden)
  • Festwiderstand statt Trimpoti (Grobeinstellung)
  • etwas zu hochohmiger Festwiderstand mit einer Serienschaltung aus Poti und wesentlich größerem Serienwiderstand parallel (vgl. Waidner-Wulff-Schaltung)

Die relevanten Widerstände sind als 0.1% Typen ausgeführt, THT kam zum Einsatz.

Quellen

André Buelau hat thermographische Untersuchungen zur Wechselwirkung der Die-Heizung mit den Anschlußbeinchen und der Leiterplatte gemacht, diese gibts auf einer eigenen Seite: LM399 Thermographie

Bilder

Komponentenseite: LM399 im Biotop Komponentenseite Lötseite - unspektakulär, fehlende SMD-C, Trimmpoti Lötseite Thermoisolation Unterseite, Trimpoti freigestellt zur Einstellung Thermoisolation Unterseite, Trimpoti freigestellt Thermoisolation Oberseite, nur über kritischeren Komponenten, Vorregler Luftgekühlt Thermoisolation Oberseite, nur über kritischeren Komponenten, Vorregler Luftgekühlt

lm399.txt · Last modified: 2015/01/31 09:03 by dg3hda
 
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki